BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vergleichbare und transparente Leistungsmessung und -bewertung in den Grundschulen des Schulamtsbezirks Kulmbach

Festlegungen für die Grundschule Marktschorgast

(letzte Aktualisierung September 2021)
Rechtsgrundlage: §10 GrSO

1. Probearbeiten

1.1 Probenfreie Lernphasen (nur Jgst.4)

  • Probenfreie Wochen in Jgst. 4: individuelle Festlegung durch die Lehrkraft

  • In allen übrigen Fächern sind Probearbeiten in den freien Zeiträumen zulässig.

  • Mündliche und praktische Leistungserhebungen in allen Fächern sind in diesen Zeiträumen zulässig.

1.2 Ankündigung von Probearbeiten (nur Jgst.4)

  • Ankündigung in Jgst. 4 in allen Fächern spätestens eine Woche vor der Durchführung.

  • Ankündigung des genauen Tages (Fach muss an diesem Tag im Stundenplan enthalten sein)

  • Ankündigung erfolgt über Eintrag ins Hausaufgabenheft oder im Probenplan

  • Pro Tag darf nur eine Probearbeit, in der Woche sollen nicht mehr als zwei Probearbeiten abgehalten werden

1.3 Erkrankung des Kindes

  • Terminankündigung über Boten (nur Jgst.4)

  • Weitergabe fehlenden Stoffes/ Übungsmaterials über Boten oder Abholung durch die Eltern

  • Die Probearbeit kann am 1.-3. Tag nach Beendigung der Erkrankung nachge-schrieben werden. Alle anderen, schon korrigierten Arbeiten werden so lange zurückgehalten.

1.4 Erkrankung der Lehrkraft

  • Durchführung der Probearbeit am angekündigten Termin durch eine Vertretung.

  • Verlegung des Termins an einen späteren Zeitpunkt, falls keine Vertretung zur Verfügung steht.

1.5 Richtzahlen/ Verteilung der schriftlichen Probearbeiten (§ 10 Abs.2 GrSO)

  • Richtzahlen bis zum Übertrittszeugnis in Jgst. 4:21

  • Deutsch: 13 +/- 1

  • Mathematik: 4 +/- 1

  • HSU: 4 +/- 1

2. Notengebung

2.1 Zusammensetzung von Probearbeiten (Jgst. 3/4)

  • 20% Reproduktionsniveau: Wiedergabe von Sachverhalten aus dem Gedächtnis
  • 40% Reorganisationsniveau: selbstständige Neuorientierung bekannter Sachverhalte zu einer neuen, komplexen Struktur
  • 30% Transfer: Übertragen bekannter Zusammenhänge auf eine Struktur neuer Zusammenhänge
  • 10% Problemlösen: Lösen neuartiger Aufgaben

2.2 Notenschlüssel (Schulamtsbezirk Kulmbach)

 

Note 1/

Note 2/

Note 3/

Note 4/

Note 5/

Note 6/

100 – 95 %

94 – 83 %

82 – 68 %

67 – 50 %

49 – 32 %

31% >

 

Bei sehr kappen Entscheidungen wird die Tendenz der Note notiert und bei der Errechnung der Jahresnote berücksichtigt. Der Notenschlüssel wird den Eltern bekanntgegeben. Der Notendurchschnitt kann mitgeteilt werden. Ein Notenspiegel kommt nicht auf die Probearbeit.

 

2.3 Erläuterung der Notenstufen (Art. 52 Abs.2 BayEUG)

 

sehr gut

= 1 (Leistung entspricht den Anforderungen in besonderem Maße)

gut

= 2 (Leistung entspricht voll den Anforderungen)

befriedigend

= 3 (Leistung entspricht im Allgemeinen den Anforderungen)

ausreichend

= 4 (Leistung weist zwar Mängel auf, entspricht aber im Ganzen noch den Anforderungen)

mangelhaft

= 5 (Leistung entspricht nicht den Anforderungen, lässt jedoch erkennen, dass trotz deutlicher Verständnislücken die notwendigen Grundkenntnisse vorhanden sind)

ungenügend

= 6 (Leistung entspricht nicht den Anforderungen und lässt selbst die notwendigen Grundkenntnisse nicht

3. Berechnung der Zeugnisnoten

Flexible Grundschule: Schriftliche Leistungen werden ausschließlich in Form von Lernzielkontrollen erbracht. Diese werden bepunktet, jedoch nicht mit Zensuren versehen. (Jgst. 2: Die Probearbeiten im ersten Halbjahr werden nicht benotet, jedoch mit Bemerkungen versehen, die den Leistungsstand der Schüler beschreiben. Um im Jahreszeugnis die gesamten Leistungen des Schuljahres erfassen zu können, notiert sich die Lehrkraft die entsprechenden Zensuren.)

 

3.1 Deutsch

  • Für jeden Teilbereich wird eine Note gebildet.
  • Alle Teilbereiche werden gleich gewichtet.
  • Der Teiler für die Gesamtnote ist 4.
  • Anzahl der Leistungserhebungen pro Schuljahr

Sprechen und Zuhören:

mind. 3

Schreiben:

mind. 3

Sprache:

mind. 6

Lesen / Literatur:

mind. 4

 

Jgst. 3 und 4 (Richtzahlen bis zum Übertritt beachten)

 

3.2 Mathematik

  • Alle Teilbereiche werden gleich gewichtet.

  • Gewichtung schriftlich/praktisch zu mündlich 2:1

  • Schriftl. Leistungsnachweise/Probearbeiten: mind. 5

3.3  HSU

  • Gewichtung schriftlich/praktisch zu mündlich 2:1

  • Flexible Grundschule schriftliche Leistungsnachweise: mind. 4

  • Jgst. 3/4 Probearbeiten: mind. 5

4. Zeugnisse

 

Januar

Februar

Mai

Juli

Jgst. 1

 

Zwischenzeugnis

 

Jahreszeugnis

Jgst. 2

Jgst. 3

Jgst. 4

Zwischenbericht

Übertrittszeugnis

Kontakt

Grundschule Marktschorgast

Bahnhofstraße 9

95509 Marktschorgast

 

Telefon: (09227) 5100

E-Mail:

Kontaktformular

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

07. 12. 2022